Kreativwettbewerb EnergieNeuDenken

WissenschaftlerInnen und TechnikerInnen wollen Probleme lösen. KünstlerInnen möchten ihre Ideen ausdrücken. Gemeinsam sind ihnen die Neugierde und der Forschergeist. Unter dem Motto EnergieNeuDenken schreiben der Klima- und Energiefonds und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie einen Wettbewerb für Studierende in den D-A-CH Ländern aus. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich technologischer Fortschritt und gesellschaftlicher Wandel auf die Zukunftsthemen Energie und Mobilität auswirken.

Wir suchen innovative Lösungsansätze für die Lebensbereiche Wohnen, Arbeiten und Freizeit: Alternative Konzepte und Ideen für den Umgang und die Erzeugung von Energie sowie neue Modelle für nachhaltige Mobilität im urbanen und ländlichen Raum. Teilnehmen können Studierende der Fachrichtungen Architektur, Ingenieurswesen, Kunst- und Grafik, industrielles Design, Landschaftsplanung sowie aller anderen Fachrichtungen. Eine Bewerbung ist sowohl einzeln als auch in Teams möglich.

Die Jury bewertet die eingereichten Werke nach Inhalt, künstlerischer Qualität, Aussagekraft und Aktualität. Das Preisgeld beträgt pro Themenfeld EUR 2.500.-. Die Siegerbeiträge werden im Rahmen der Veranstaltung EnergieNeuDenken ausgestellt. Die Sieger werden zur Preisverleihung eingeladen und die Reisekosten werden übernommen (pro Team max. 3 VertreterInnen).

Teilnahme am Kreativwettbewerb EnergieNeuDenken
Grundsätzlich gilt: Entwerfen Sie ein visionäres Konzept in den Bereichen Design, Technologie oder Kunst. Die Werke sollen die Themen Energie und Mobilität zukunftsorientiert und aus unterschiedlichen Perspektiven aufbereiten und einen Bezug zur Praxis herstellen.

Die Arbeiten können Pläne, Fotos, Fotomontagen, Filme, Audiobeiträge, Zeichnungen und mehr umfassen.

Studierende der Fachrichtungen Architektur, Ingenieurswesen, Kunst und Grafik, industrielles Design, Landschaftsplanung sowie aller anderer Fachrichtungen in den D-A-CH Ländern sind eingeladen:

  • bis 7. Oktober 2012 ihr Interesse zu bekunden und Titel sowie eine Kurzbeschreibung (eine halbe DIN A4 Seite) des Werkes bekannt zu geben.
  • bis 21. Oktober 2012 das Werk, Kurzlebenslauf und Detailbeschreibung, in der auch die Zielsetzung und die wesentlichen Aspekte des Lösungsansatzes skizziert sind, im Uploadbereich hochzuladen.